Funktionsanalyse

Funktionsstörungen des Kauorgans sind sehr oft Ursache einer „Cranio-mandibulären Dysfunktion“ (CMD). Dieses Krankheitsbild kann gekennzeichnet sein durch: Eingeschränkte Unterkiefer- beweglichkeit, Schmerzen in der Kau- und Nackenmuskulatur, Reibe- und Knackgeräusche (ggf. mit Schmerzen) im Kiefergelenk. Ebenso können Begleiterscheinungen wie Spannungskopfschmerz, Vertigo und Tinnitus durch einen „falschen Biß“ ausgelöst werden.
Um die Störbereiche zu erkennen bedarf es klinischer Untersuchung der Strukturen des Kauorgans, einer Modellanalyse und auch spezieller Röntgenbilder. Aus diesen Befunddaten ergibt sich ein individuelles Therapiekonzept, welches zunächst eine Schienenbehandlung und ggf. Physiotherapie beinhaltet. Nach Beschwerdefreiheit folgen abschließende therapeutische Maßnahmen wie u.a. selektives Einschleifen der Zähne, Kieferorthopädie und Zahnersatz.